T
Der Tag M, von Viktor Suworow. Im Eisbrecher versuchte Suworow den Nachweis der Existenz einer langfristigen, ideologisch begründeten Angriffsabsicht auf seiten der UdSSR; im Tag M konzentriert er sich auf die Rekonstruktion der konkreten Angriffsvorbereitungen auf Hitlerdeutschland zu einem exakt festgelegten Zeitpunkt.
Tiger der Meere: U861 auf Feindfahrt, von Johannes Schulz. In packenden Bildern erzählt der Autor von den Kaperfahrten eines deutschen U-Bootes, das 1942/43 im Indischen Ozean Jagd auf Versorgungsschiffe des Feindes machte. Ein unvergesslicher Tatsachenbericht, im Romanstil verfasst!
Der Tod in Polen. Die volksdeutsche Passion, von Edwin Erich Dwinger. Schon vor Anfang des Krieges wurden die Volksdeutschen in Polen Opfer großangelegter antideutscher Pogrome, von denen der "Bromberger Blutsonntag" nur der bekannteste war. Dieses Buch aus dem Jahre 1940 beschreibt aus der Sicht Überlebender einige der unvorstellbaren Greuel, die in zahllosen polnischen Ortschaften an der volksdeutschen Minderheit (meist Zivilpersonen) begangen wurden.
Todeskessel Kurland. Kampf und Untergang der Heeresgruppe Nord 1944/1945, von Franz Kurowski. Dies ist die Geschichte des erbitterten Kampfes in Kurland - ein verlustreiches Kapitel unter den vielen, die das Gemetzel an der Ostfront ausmachten. Sechs große Schlachten hindurch trotzte die östliche Bastion der deutschen Wehrmacht gegen Ende des Zweiten Weltkrieges den russischer Heeresgruppen. 42 Generalen, über 8.000 Offizieren und 181.000 Soldaten kosteten diese schrecklichen Kesselschlachten das Leben.
Die Tragödie der Flüchtlingsschiffe: Gesunken in der Ostsee 1944/45. Heinz Schön. In den letzten 12 Monaten des Zweiten Weltkrieges verließen mehr als zwei Millionen Frauen, Kinder und alte Menschen aus Angst vor der anrückenden Roten Armee ihre Heimat im deutschen Osten. Die deutsche Kriegsmarine setzte über 1000 Handels- und Kriegsschiffe zu ihrer Rettung ein, doch für rund 40.000 Menschen wurde die Ostsee zum nassen Grab. Mehr als 200 Schiffe fielen Angriffen und Minen zum Opfer. Heinz Schön, selbst ein Überlebender der "Gustloff"-Katastrophe, schildert die Tragödie dieser Flüchtlings- und Lazarettschiffe.
Truth for Germany: The Guilt Question of the Second World War, by Udo Walendy. The theory that Germany was to blame for the Second World War has been disproved on the basis of extensive documentation. German and foreign documents dealing with the relevant foreign policy of the Major Powers prior to September 1939 are like the pieces of a puzzle that allow for a mosaic-style reconstruction of the events prior to the outbreak of the war in 1939. This book presents a concentrated summary of these documents and events. Text is in English!



Anfang

Scriptorium