D
Death in Poland. The Fate of the Ethnic Germans, by Edwin Erich Dwinger. Before and at the beginning of World War Two the ethnic Germans in Poland were the victims of widespread pogroms of which the "Bloody Sunday of Bromberg" was but the best-known. This book, Scriptorium's own translation of a 1940 original, details some of the acts of incomprehensible brutality that were directed against the civilian ethnic Germans in countless Polish cities, towns and villages. Text is in English!
Denn der Haß stirbt... Erinnerungen eines europäischen Kriegsfreiwilligen, von Léon Degrelle. Der mit dem Eichenlaub höchstausgezeichnete Soldat der deutschen Wehrmacht und Kommandeur der belgischen Freiwilligen-Division "Wallonien" schreibt hier seine sensationellen Erinnerungen. Dies ist das faszinierende Lebensbild eines Mannes, der seinen Idealen immer treu geblieben ist, der stets Mut bewies, sei es in der politischen Auseinandersetzung, sei es im Kampf an der Kriegsfront. Das Bild eines unwandelbar überzeugten Europäers.
Deutsch-sowjetische Geheimverbindungen: Unveröffentlichte diplomatische Depeschen zwischen Berlin und Moskau im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs, von Karl Höffkes. Erstmalig werden hier mit den streng geheimen Depeschen der Deutschen Botschaft in Moskau an die Reichsregierung von April bis September 1939 die bisher unbekannten Schlüsseldokumente zu dem deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt vom 23.8.1939 und zum deutsch-sowjetischen Grenz- und Freundschaftsvertrag vom 28.9.1939 veröffentlicht. Sie erhellen die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges aus bisher unbekannter Perspektive und beweisen, daß von einer Alleinschuld Deutschlands keine Rede sein kann.
Der deutsche Aderlaß. Wiedergutmachung an Deutschland und Entschädigung für Deutsche, von Claus Nordbruch. Das Augenmerk wird hier auf die Millionen deutscher Opfer gerichtet, die für ihr erlittenes Leid während Gefangenschaft, Folter und Zwangsarbeit bis heute unentschädigt geblieben sind. Dem Autor zufolge führten alle Alliierten außerdem trotz Eintritts der Waffenruhe den Krieg gegen Deutschland unvermindert fort - in Form eines geistigen Zersetzungskrieges, der auch in die deutsche Wissenschaft hineingetragen worden ist. Unter den Folgen dieser umwälzenden, in der Geschichte einmaligen Zerstörungspolitik leidet das Herz Europas bis heute.
Die Deutsche Armee: Geschichte der Wehrmacht 1935-1945, von Philippe Masson. Dieses Buch ist der erste umfassende Bericht über die Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Es handelt nicht nur vom deutschen Heer, sondern auch von der Luftwaffe und der Kriegsmarine. Es beschränkt sich nicht auf militärische Operationen, sondern versucht, die verborgenen Triebfedern dieser Armee aufzuspüren: in der Führung, in der Doktrin, in der Rüstung, in der Feindaufklärung und in der Politik.
Deutsche Fallschirmjäger im Zweiten Weltkrieg: Grüne Teufel im Sprungeinsatz und Erdkampf 1939-1945, von Volkmar Kühn. Das Absetzen einer Armee aus der Luft war ein Novum in der Kriegstechnik. Dieses Buch berichtet über den Einsatz der deutschen Fallschirmtruppe auf allen Kriegsschauplätzen des Zweiten Weltkrieges und von jenen Soldaten, die der doppelten Gefahr ausgesetzt waren - denn sie gingen aus der Luft ins Gefecht...
Deutsche helfen Amerika bauen - und Amerikas Dank?, von Dr. Heinrich Piebrock. Die Ausführungen in diesem Büchlein sollen einen Begriff von der Größe deutscher Errungenschaften in Amerika geben - und gleichzeitig von dem Verrat, den eine machtgierige finanzielle und politische Clique an den Ehrlichsten, Loyalsten und Anständigsten ihrer Bürger und an deren Mutterland verübt hat.
"Deutsche Mutter, bist du bereit..." Alltag im Lebensborn, von Dorothee Schmitz-Köster. Bis heute sind die Lebensborn-Heime der SS von der Aura des Geheimnisvollen umgeben. Wer waren die Frauen, die dort ihre Kinder zur Welt brachten, wer die Väter dieser Kinder? Diesen und vielen anderen Fragen ist die Journalistin Dorothee Schmitz-Köster nachgegangen. Reportage und Dokumentation zugleich, vertieft dieses Buch unser Wissen über Frauen und Alltag im Nationalsozialismus.
Das deutsche Vermögen in Polen: ein Rechtsgutachten, von Felix Ermacora. Ein Wissenschaftler von internationalem Ruf beweist: Der entschädigungslose Entzug deutschen Vermögens durch Polen ist Konfiskation, die Vertreibung der Deutschen aus ihrer angestammten Heimat war Völkermord!
Deutschenangst, Deutschenhaß: Entstehung, Hintergründe, Auswirkungen, von Philippe Gautier. Unsere persönliche Empfehlung! Angst- und Haßgefühle gegenüber den Deutschen sind in Frankreich nichts Neues. Dieser Deutschenfeindlichkeit geht der französische Verfasser Gautier nach, zeigt ihre Wurzeln auf, gibt ihre Hintergründe an und beschreibt an zahlreichen Beispielen ihre verheerenden Auswirkungen.
Deutsches National-Lexikon, hg. von Reinhard Pozorny. In diesem Buch liegt uns in mehreren hundert kurzen, aussagekräftigen Beiträgen eine thematisch weitschweifende Übersicht der deutschen Geschichte vor, die keineswegs "nur" auf das Dritte Reich beschränkt ist sondern auch die tiefsten Urgründe des Deutschtums berührt und für viele Themen zusätzlich Bildmaterial enthält - eine Fundgrube für alle Deutschgebliebenen!
Deutschland als Opfer der Geschichte, von Joachim Nolywaika. Die Geschichte Deutschlands ist in erster Linie die Geschichte eines Landes, das Jahrhunderte hindurch von anderen Staaten politisch und militärisch bekämpft worden ist, dem andere Länder die nationale Einheit und Unabhängigkeit nicht erlauben wollten und es deshalb zum Opfer ihrer Aggressionen machten. Zahlreiche Dokumente belegen diese Ereignisse in einem schicksalhaften Abschnitt der deutschen Geschichte.
"Deutschland ausradieren!" Das 20. Jahrhundert in entlarvenden Zitaten, von Hugo Wellems und Reinhard Oltmann. Diese neue quellenkundige und exakt belegte Sammlung von Zitaten meist ausländischer Herkunft demonstriert schlagkräftig den Kriegswillen und manchmal fast fanatischen Deutschenhaß im europäischen Ausland und in den USA.
Deutschland im Kreuzfeuer großer Mächte: 1000 aufschlußreiche Zitate als Jahrhundertzeugen, von Hans Bernhardt. Zitate aus Reden und Schriften führender Politiker sind unbestechliche Zeugen der Vergangenheit. Dieses Werk beinhaltet über tausend bemerkenswerte und für die Geschichtsentwicklung sehr wichtige Aussagen und Texte und gibt allen, denen die Geschichtsabläufe nicht gleichgültig sind, Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Akteure zu tun.
Deutschland wie es wirklich war: 1.000 Bilder, die das Fernsehen nicht zeigt, hg. von Dr. Gerhard Frey. Mit mehr als 1.000 Bilddokumenten und Faksimiles, die von etablierten Medien geschnitten werden, dient dieses Buch der Widerlegung einer der abgefeimtesten Lügen der Geschichte: der angeblichen Kollektivschuld des deutschen Volkes.
Deutschlands Aufgabe im Osten. Die Hanse als Vorbild wirtschaftlicher Zusammenarbeit, von Felix Buck. In diesem Buch entwickelt der Autor aus geopolitischer und geostrategischer Sicht nach den alten Grundregeln der "Hanse" Deutschlands Zukunftsrolle in einem auf Kooperation gegründeten europäischen Wirtschaftsmarkt. In Bezug auf die EU jetzt wieder besonders aktuell!
Deutschlands Ostgrenze. Weder Oder noch Neiße: die Rückkehr des deutschen Ostens, von David Irving. Der weltberühmte britische Historiker Irving glaubt nicht an die Dauerhaftigkeit der Oder-Neiße-Grenze, die er "Stalins Kriegsgrenze" nennt. Dieses Buch bietet eine gründliche Untersuchung und Diskussion des Themas "deutscher Osten".
Dresden Februar 1945, von Franz Kurowski. Sonder-Neuauflage des Bestsellers "Das Massaker von Dresden und der anglo-amerikanische Bombenterror 1944/1945". Eine sensationelle Dokumentation der Zerstörung Dresdens durch englische und amerikanische Bomberflotten! Der britische Bombenkrieg gegen die deutsche Zivilbevölkerung erreichte mit diesem Akt brutalsten Völkermordes einen seiner verbrecherischsten Höhepunkte.
Durchbruch an der Oder: der Vormarsch der Roten Armee, von Tony Le Tissier. In diesem Buch schildert der britische Militärhistoriker Tony Le Tissier anhand zahlreicher Quellen und Dokumente die noch kaum erforschte Vorgeschichte der Eroberung Berlins: den entscheidenden Durchbruch der Roten Armee unter Marschall Schukow an der Oder.





Anfang

Scriptorium